Informationen aus und für die Südstadt Karlsruhe

Erhaltungssatzung/Milieuschutz für die Südstadt

In der Hauptversammlung der BGS im Februar wurde der Vorstand beauftragt, einen Antrag zur Einrichtung einer Erhaltungsatzung / Milieuschutz für die Südstadt mit der Zielsetzung zu beraten, mit einer entsprechenden Initiative bei der Stadt Karlsruhe bzw. dem Gemeinderat vorstellig zu werden. In den beiden letzten Vorstandssitzungen wurde die Angelegenheit beraten. Der Vorstand hat sich darauf verständigt, eine entsprechende Bitte dem Oberbürgermeister Dr. Mentrup, dem zuständigen Bürgermeister Fluhrer und dem Gemeinderat schriftlich vorzutragen. Dies ist zwischenzeitlich erfolgt!

Für Interessierte kann der inhaltliche Teil unseres Schreibens mit dem folgenden Link eingesehen werden.

⇒ Erhaltungssatzung_Ergebnis_der_Beratung

Podiumsdiskussion zur Gemeinderatswahl

am 02. Mai um 19:00 Uhr

im Franz-Weber-Saal / Canisiushaus, Augartenstr. 51

Hiermit möchten wir alle Südstädter und alle Interessierte zu dieser Veranstaltung ganz herzlich einladen.

Die Bürger-Gesellschaft hat hierzu die im Gemeinderat vertretenen und erneut bei der kommenden Gemeinderatswahl antretenden Parteien zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Fast alle Parteien haben ihre Beteiligung zugesichert. Bei der Diskussion sollen natürlich schwerpunktmäßig Themen der Südstadt zur Sprache kommen.

Die offizielle Einladung mit den Zusagen für das Podium kann hier eingesehen werden: ⇒ Einladung_Podiumsdiskussion_2-5-2019

Es wäre schön wenn wir Sie hier begrüßen könnten!

Mit freundlichen Grüßen

Martina Hillesheimer

Vorsitzende der BGS

Bürgertreff am 03. April

Der nächste Bürgertreff findet am Mittwoch, 03. April 2019 statt. Wir treffen uns um 19:00 Uhr im Restaurant und Café Süße Marie Veganerie Rüppurrer Str. 106 (Ecke Marienstraße). Mitglieder wie Nichtmitglieder der Bürger-Gesellschaft Südstadt sind hierzu herzlich eingeladen.

Internet und Telefon ausgefallen

Liebe Südstadtbürgerinnen, Südstadtbürger und an unserer Tätigkeit Interessierte!

Wir sind wir wegen nicht zu behebender Probleme mit unserem Internetanschluss in der Geschäftsstelle nicht mehr zu erreichen.

Wir waren deswegen gezwungen, unseren Vertrag mit dem Anbieter fristlos zu kündigen. Wie sich herausstellte, waren wir über eine längere Zeit telefonisch in der Geschäftsstelle nicht zu erreichen. Anrufer bekamen ein Freizeichen zu hören, während der Anschluss in der Geschäftsstelle stumm blieb.

Unsere Emailadresse ist entgegen einem ersten Test aktiv und daher weiterhin nutzbar.

Wir sind also über die Emailadresse   info@bg-suedstadt.de  zu erreichen.

In der Geschäftsstelle, Nebeniusstr. 22, im Turmgebäude auf dem Hinterhof der Nebeniusschule, sind wir jeweils am Montag zwischen 17:00 und 19:00 erreichbar.

Wir hoffen, dass wir bald wieder telefonisch ansprechbar sind.

Martina Hillesheimer

 

Wozu eigentlich eine Bürger-Gesellschaft?

Klingt doch altbacken, bieder, (klein-) bürgerlich – was bringt das denn? Wofür braucht man denn sowas?

 ODER??!!

 WOZU  also eine Bürger-Gesellschaft der Südstadt (BGS)?

Die Bürgervereine in Karlsruhe sind Ansprechpartner und Sprachrohr, sind Mittler zwischen Stadtverwaltung bzw. Gemeinderat und den Bürgern der jeweiligen Stadtteile.

Für die Südstadt übernimmt diese Aufgabe die BGS bzw. deren Vorstand. Und genau dieser Aufgabe ist er auch sehr weitgehend nachgekommen: wir werden wahrgenommen, konnten – im Interesse der Südstadt – Entscheidungen und Entwicklungen beeinflussen.

WELCHE Themen waren und sind das beispielsweise?

o  Gärten an der Stuttgarter Straße

o  Werderplatz

o  Bürgerzentrum der Südstadt Südwerk

o  Wasserwerkbrücke

o  Osteingang Zoologischer Stadtgarten

o  Linie 10

o  Gehwegparken

o  Schule in der Südstadt-Ost

o  Verschmutzung City-Park

o  Fautenbruchstr.

o  Hbf Süd

o  U-Strab und deren Auswirkungen

Und vieles mehr!!

Nicht immer alles wurde und wird erreicht, was wünschenswert gewesen wäre, und natürlich kann und will die BGS bzw. ihr Vorstand nicht alles Erreichte als ausschließlich eigene Erfolge reklamieren: ABER: Sicher wäre ohne uns vieles schlechter….

WAS sonst macht der Vorstand?

o  Organisation von Veranstaltungen zu all diesen Themen, von Podiumsdiskussionen, z.B.  zur OB-Wahl, Bürgerversammlung, Bürgertreffs mit und ohne Themenschwerpunkten…

o  Ausrichten von und Beteiligung an vielen Festen – Radfahr- und    Wandertag am 1. Mai, Südstadtfestival, Theaterfest u.a.

o  Internetcafé 55plus und Balance 55plus im Südwerk

o  Herausgabe des RUDI´s, Artikel für RUDI, Organisation des RUDIs

o  Außerdem die Vereinsverwaltung.

WER macht das?

Der Vorstand der BGS, punktuell unterstützt von Helfern, z.B. bei den Festen. Laut Satzung besteht der Vorstand aus 1. Vorsitz, zwei gleichberechtigten Stellvertretungen, der Schriftführung, Hauptkassier und bis zu 12 Beisitzern, also bis zu 17 Personen. Bei uns sind derzeit noch sieben aktiv, von denen zwei ausschließlich Sonderaufgaben übernommen haben.

WORIN liegt das Problem?

Schon die skizzierten Aufgaben sind kaum noch zu stemmen. Vieles, was wir außerdem gerne tun würden, bleibt liegen und kann nicht angepackt werden.

Beispiele:

o    Finanzierung des RUDI

o    Aktivitäten am Werderplatz

o    Bücherschrank

o    Trafohäuschen

o    Aktionen zur „Rückgewinnung“ des Werderplatzes

o    Fest im Citypark

o    Reparaturcafe im Südwerk

Und einiges mehr! Vielleicht auch ganz andere Ideen, vielleicht von Dir, vielleicht von Ihnen?

WIE weiter?

Jedenfalls nicht einfach „weiter so“!!                

Wir brauchen die Bürger-Gesellschaft!

Aber; ohne weitere Südstädter, die bereit sind sich einzubringen, die sich für die Südstadt engagieren, und ohne mehr Mitarbeit im Vorstand kann sie ihre Aufgaben auf Dauer nicht erfüllen.

Und ist letztlich in ihrer Existenz gefährdet!!!

 Martina  Hillesheimer

Vorsitzende der BGS

PS: Interesse an einer Mitarbeit? Dann bitte melden!!

info@bg-suedstadt.de

Treffen für Interessierte am 16. Januar 2019 in der Geschäftsstelle Nebeniusstr. 22, Turmgebäude im Schulhof  

RUDI – September 2018

In dieser RUDI-Ausgabe berichten wir unter anderem über das Ende der LeseVolksBank auf dem Werderplatz, den Stadtrundgang mit Ottmar Huber, unseren Bürgertreff im September, dem Baustellen- und Theaterfest und zum Sachstand Werderplatz.

Außerdem finden Sie:

  • Einladung zum Bürgertreff am 07. November der im Restaurant Walhalla stattfinden wird
  • Hinweis auf die Eröffnung eines Leihladens durch die Bürgerstiftung
  • viele weitere Informationen und Einladungen/Termine zu diversen Veranstaltungen

und wie immer vieles aus der Vereins- und Gemeindearbeit der Südstadt!

Bitte beachten Sie auch die Anzeigen der Gewerbetreibenden in der Südstadt!

Zum Lesen hier anklicken: ⇒ RUDI_2018_09

Kostenloses ÖPNV-Angebot für die Bewohner der Südstadt während der Sperrung der Wasserwerkbrücke

Mitte Juli beginnen, wie geplant, die ersten Vorarbeiten zur Erneuerung der Wasserwerkbrücke. Mit Beginn der Sommerferien Ende Juli muss die Brücke dann voll gesperrt werden, damit der Rückbau des bestehenden Brückenüberbaus, der Stützen und der Fundamente losgehen kann. Die Stadt Karlsruhe hat dazu mit dem Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) für die Bewohner der Südstadt das Angebot eines kostenlosen Sondertickets zwischen den Haltestellen Tivoli und Dammerstock vereinbart, um als Fußgänger auch während der etwa 15-monatigen Bauzeit möglichst bequem in den Oberwald und zum Tierpark zu gelangen. Mit der Linie S1/S11 steht eine direkte Verbindung mit 7-minütiger Fahrzeit und einer 10-Minuten-Taktung tagsüber von Montag bis Samstag (Sonntag 20-Minuten-Taktung) zur Verfügung. An der Haltestelle Dammerstock besteht dann Zugang in den Oberwald.

 

Das kostenlose „Oberwaldticket“ wird als Einzelkarte und als 4er-Karte angeboten und gilt jeweils als Tageskarte. Das Ticket ist vor Fahrtantritt zu entwerten und ist ausschließlich auf der Schienenstrecke zwischen den Haltestellen Tivoli-Poststraße-Hauptbahnhof-Albtalbahnhof-Dammerstock gültig. Es gelten folgende weitere Konditionen:

 

  • Die Einzelkarte bzw. ein Streifen der 4er-Karte gilt für einen Erwachsenen und alle eigenen Kinder/Enkelkinder unter 14 Jahre.
  • Die Mitnahme eines Hundes ist zugelassen.
  • Die Ausgabe der Tickets ist auf 5 Einzelkarten oder 2 Viererkarten pro Einwohner und Tag begrenzt
  • Gültigkeitsdauer: Ab Entwertung bis 6 Uhr des Folgetages.

Die Ausgabe der Tickets erfolgt über das KVV Kundenzentrum Hauptbahnhof am Bahnhofsvorplatz an die Einwohner der Südstadt gegen Vorlage eines Lichtbildausweises, der eine Anschrift mit der Postleitzahl 76137 aufweist. Ebenso sind die Tickets bei der Geschäftsstelle der Bürgergesellschaft in der Nebeniusstraße 22 während der Öffnungszeiten montags zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr erhältlich.

 

Ausgabestart ist Montag, 23. Juli 2018. Das Ticket kann ab dem 30. Juli 2018 genutzt werden und wird bis zum Ende der Brückensperrung angeboten. Bei Rückgabe der Tickets erfolgt keine Erstattung/Auszahlung des Wertes der Tickets, da die Abgabe unentgeltlich erfolgt ist.

 

Für den Radverkehr wird ab der Mittelbruchstraße eine Umleitung über die Fautenbruchstraße, Ettlinger Straße, und den Langenbruchweg bis zum Tierpark Oberwald ausgeschildert. Die Umbauarbeiten für die hierzu notwendige Optimierung der Radverkehrsführung in der Fautenbruchstraße wurden durch das Tiefbauamt, wie angekündigt, zwischen Ostern und Pfingsten durchgeführt. Im Kurvenbereich Mittelbruchstraße/Fautenstraße wurden die Gehwege beidseitig zur Aufnahme des Radverkehrs verbreitert und in der Fautenbruchstraße in beiden Fahrtrichtungen ein Radfahrerschutzstreifen angeordnet. Damit steht während der Sperrung der Wasserwerkbrücke eine sichere Umleitung für den Radverkehr zur Verfügung.

 

Stadt Karlsruhe – Tiefbauamt