Informationen aus und für die Südstadt Karlsruhe

Lesung im Verkehrsmuseum in der Südstadt

[Pressetext Verkehrsmuseum] Unter dem Motto „Kultur zwischen altem Blech“ erwartet uns zum fünften Mal in unserer Veranstaltungsreihe eine Lesung im Verkehrsmuseum.

Der spannende Rennrad-Krimi von Gerhard Drokur „Letzte Etappe Mont Ventoux“ wird gelesen von einem Ghost Reader, dessen Identität noch nicht aufgedeckt wird…

Wir freuen uns, dass „Der Kleine Buch Verlag“ in Karlsruhe und die Moderatorenschule Baden-Württemberg unsere Veranstaltungsreihe begleiten.

 

„Kultur zwischen altem Blech“ – Lesung im Verkehrsmuseum Karlsruhe, Werderstr. 63

Termin: Freitag, 27. November um 19 Uhr, Eintritt frei (Spendenbox)

 

Gerhard Drokur „Letzte Etappe Mont Ventoux“

Gerald Kurz, Controller im Elite-Uniklinikum Heidelberg, kommt bei der Prüfung überhöhter Reisekosten in der Sportmedizin zwei Medizinern auf die Schliche, die einen Rennstall mit Doping unterstützen. Um Genaueres zu erfahren und die beiden zu überführen, fährt er mit dem Rennrad nach Besançon und wird dort fündig, aber entdeckt. Mithilfe einer gefälschten Akte wollen ihn die beiden Mediziner in die Psychiatrie einweisen, jedoch gelingt es Gerald gerade noch rechtzeitig zu fliehen…

Gerhard Drokur (*1953) hat über 20 Jahre Berufserfahrung als Controller und ist seit 1974 begeisterter Rennradler. Einer seiner Lebensträume war, ein Buch zu schreiben, was ihm 2010 mit dem Titel „Die schönsten Rennradtouren am Mont Ventoux“ erstmals gelang. 2012 folgte „Rennradtouren Raus aus Heidelberg“ und 2014 „Trans-Deutschland – 10 Rennradtouren quer durch Deutschland“. Für seinen ersten Rennradkrimi ist der Autor die Strecke seines Protagonisten abgefahren und verknüpft darin seine geografischen Kenntnisse mit seiner Leidenschaft fürs Rennradfahren. Gerhard Drokur lebt mit seiner Frau in Heidelberg.