Informationen aus und für die Südstadt Karlsruhe

RUDI – Juni 2017

In der aktuellen RUDI-Ausgabe laden wir ein zur Bürgerbeteiligung am 8. Juli 2017 auf dem Werderplatz zum Thema

‚UNSER WERDERPLATZ – Das Herz der Südstadt‘

Außerdem finden Sie:

  • Bericht zur offiziellen Eröffnung des neuen Stadtpark Südost
  • Rückblick auf den Bürgertreff vom 7. Juni
  • Artikel zum Südstadtfestival
  • viele weitere aktuelle Berichte und Termine zu diversen Veranstaltungen

und wie immer vieles aus der Vereins- und Gemeindearbeit der Südstadt!

Bitte beachten Sie auch die Anzeigen der Gewerbetreibenden in der Südstadt!

Zum Lesen bitte anklicken:

RUDI - Juni 2017

RUDI vom Juni 2017

Einladung zur Bürgerversammlung

Erste Bürgerversammlung in der Südstadt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ganz herzlich sind Sie eingeladen zur Bürgerversammlung der Südstadt – der ersten in diesem Stadtteil (zumindest soweit erinnerlich..)

Das sind die Fragen und Themen, die uns auf den Nägeln brennen:

Wie geht es weiter mit der Kombilösung, vor allem wenn tatsächlich der Kriegsstraßenausbau nicht vom Bund mitfinanziert wird? Welche Auswirkungen wird das auf die Gewerbetreibenden, z.B. an der Ettlinger Straße haben, welche für die Bewohner der Südstadt überhaupt?

Wie ist der Planungsstand der Bauvorhaben und der Stadtteilentwicklung in der Südstadt: Staatstheater, Stuttgarter Straße, Feuerwache, City-Park und andere?

Der Polizeiposten ist weggezogen, die Straßensozialarbeit zumindest temporär ausgedünnt, die Toilettenanlage steht zur Disposition – der Werderplatz scheint in einer kritischeren Situation denn je zu sein. Was kann und was will die Stadtverwaltung tun – und was ist uns Südstadtbewohnern wichtig?

Die Schule am Wasserturm ist zu klein, die Bausubstanz der Horte ist ein Problem, die Schulsituation insgesamt ist im Fluss – wie geht es weiter mit den Kindern der Südstadt?

Welche Auswirkungen auf die Südstadt und deren Einrichtungen haben die aktuellen Sparbeschlüsse der Stadt Karlsruhe? Welchen Spielraum gibt es – ist beispielsweise der Osteingang für den zoologischen Stadtgarten noch zumindest für Dauerkarteninhaber oder an bestimmten Tagen zugänglich zu machen?

Am 14. September haben Sie die Möglichkeit, die Antworten von Oberbürgermeister und Stadtverwaltung zu hören, eigene Fragen zu stellen, sich selbst ein Bild zu machen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen – bitte beachten Sie die anhängende offizielle Einladung.

MH

Einladung Bürgerversammlung


Für vergrößerte Ansicht hier anklicken:  Einladung Bürgerversammlung 2016

Altpapiersammlung des Canisiushausvereins

Trotz Altpapiertonnen haben Südstädter weiterhin die Möglichkeit, ihr Altpapier für einen guten Zweck den Straßensammlungen des Canisiushausvereins bereitzustellen. Die Sammlungen finden alle 6 Wochen statt, die Termine werden durch Aushänge mitgeteilt und sind auf der Webseite der Stadt zu finden.

Bitte legen Sie Ihr Altpapier (Zeitungen, Zeitschriften, Kataloge, Prospekte) bis 9.00 Uhr gut gebündelt und sichtbar an den Straßenrand.

Bürgertreff im Juli

Liebe Südstädter/innen,
wir laden Sie herzlich ein zum Juli-Bürgertreff im Restaurant Walhalla

Tagesordnung:

    Neues aus der Vorstandsarbeit
    Neues aus dem Stadtteil

Bei unseren Treffen erfahren Sie aus erster Hand, was sich in unserer Stadt und unserem Stadtteil so alles tut.
Wir freuen uns, wenn Sie sich an der Entwicklung unseres Stadtteils beteiligen wollen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen!

Für Fragen & Wünsche zur Tagesordnung bzw. zu Themen kontaktieren Sie uns bitte.

Dritte Karlsruher Vesperkirche

Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Evangelische Johannis-Paulus-Gemeinde und das Diakonische Werk Karlsruhe die Karlsruher Vesperkirche, für die vom 10. Januar bis zum 7. Februar 2016 vier Wochen lang täglich von 11-16 Uhr die Tore der Johanniskirche am Werderplatz für arme und bedürftige Menschen offen stehen. Morgens wird im Kirchenraum heißer Kaffee und Tee ausgegeben. Mittags bekommt jeder Gast für 1 Euro ein warmes Mittagessen und am Nachmittag gibt es kostenlose Vesperbeutel mit belegten Broten und Obst mit auf den Weg. Außerdem gehören ein Kulturprogramm, Angebot für Kinder, soziale Beratung und Seelsorge zum Tagesablauf der Vesperkirche. Auch Zeitungen und Bücher zum Schmökern sowie Brett- und Kartenspiele zum gemeinsamen Spielen liegen für die Gäste in der Johanniskirche bereit. Mit einer Andacht endet jeder Vesperkirchentag.

Die Vesperkirche versteht sich aber auch als Ort, an dem Gemeinschaft gelebt wird und läd alle Menschen zu einen Ort der Begegnung ein, ganz egal ob arm oder finanziell gut gestellt, einsam oder mit Familie, mit oder ohne Arbeit, auf der Straße oder in einer Wohnung lebend, Jung oder Alt.

Mehr Infos unter www.vesperkirche-karlsruhe.de

Karlsruher Vesperkirche

Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Evangelische Johannis-Paulus-Gemeinde und das Diakonische Werk Karlsruhe die Karlsruher Vesperkirche, für die vom 10. Januar bis zum 7. Februar 2016 vier Wochen lang täglich von 11-16 Uhr die Tore der Johanniskirche am Werderplatz für arme und bedürftige Menschen offen stehen. Morgens wird im Kirchenraum heißer Kaffee und Tee ausgegeben. Mittags bekommt jeder Gast für 1 Euro ein warmes Mittagessen und am Nachmittag gibt es kostenlose Vesperbeutel mit belegten Broten und Obst mit auf den Weg. Außerdem gehören ein Kulturprogramm, Angebot für Kinder, soziale Beratung und Seelsorge zum Tagesablauf der Vesperkirche. Auch Zeitungen und Bücher zum Schmökern sowie Brett- und Kartenspiele zum gemeinsamen Spielen liegen für die Gäste in der Johanniskirche bereit. Mit einer Andacht endet jeder Vesperkirchentag.

Die Vesperkirche versteht sich aber auch als Ort, an dem Gemeinschaft gelebt wird und läd alle Menschen zu einen Ort der Begegnung ein, ganz egal ob arm oder finanziell gut gestellt, einsam oder mit Familie, mit oder ohne Arbeit, auf der Straße oder in einer Wohnung lebend, Jung oder Alt.

Mehr Infos unter www.vesperkirche-karlsruhe.de

KA300: Stadtteile im Pavillon

KA300: Der Karlsruher Stadtgeburtstag

Über 500 Veranstaltungen in 100 Tagen! Ihren 300. Geburtstag feiert die Stadt Karlsruhe mit einem 15-wöchigen Festivalsommer vom 17. Juni bis zum 27. September 2015.

Stadtteile im Pavillon

Gefeiert wird vor allem rund ums Schloss und im eigens errichteten Pavillon im Schlossgarten. Im Laufe des Festivalsommers wird sich der Pavillon mit Geschichten füllen, mit Leben und allem, was Karlsruhe ausmacht: das sind vor allem auch die 27 Stadtteile – schließlich speist sich hieraus die Vielfalt der Stadt! Trotz aller Unterschiede haben diese eines gemeinsam: ihre Bewohner identifizieren sich mit ihrem Quartier und sind stolz auf ihren Stadtteil. Was die Stadtteile ausmacht, welche Persönlichkeiten und Geschichten hier zu finden sind, steht jeden Montagabend beim „Stadtteil-Duell“ auf dem Pavillonprogramm.

Das Stadtteil-Duell

An elf Abenden treten Vertreter aus den Stadtteilen gegeneinander an. Ähnlich dem Fernsehformat „Spiel ohne Grenzen“ kämpfen die Stadtteile um die Gunst des Publikums, begleitet durch Moderatoren des SWR4 und einem Salonorchester. Wer hat den mutigsten Stadtteilvertreter, die geschichtsträchtigsten Anekdoten und die freiwilligste Feuerwehr? Zwischen Bergluft und Rheinstrand, Baustellen und Gerichtsverhandlungen, Kiwwelscheißer- und Schlaucherbrunnen präsentieren sich die Karlsruher Stadtteile von ihrer schönsten Seite. Sie zeigen ihre Ideen, Visionen und Stärken, und sie überzeugen ihre Fans in mehreren Spielrunden.

 

SOWEIT DIE INFORMATION DER STADT – WIE SIEHT ES MIT DER SUEDSTADT AUS??

Wollen wir mitmachen??

  • Haben Sie Interesse und Lust für die Südstadt anzutreten?
  • Welcher Verein will eine Aufführung zum Besten geben?
  • Könnten Sie uns organisatorisch unterstützen?

Dann melden Sie sich bei uns – über Email, bei einem Besuch in der Geschäftsstelle am Montag zwischen 17 und 19 Uhr oder telefonisch (0721-9379344)
[MH]

Kunst im Leerstand…

Uns hat eine Anfrage des Kunst- und Kulturvereins Aktion Analog e.V. erreicht.

Der gemeinnützige Verein sucht – auch in unserer Südstadt – im Rahmen der Projektreihe „Kunst im Leerstand“ eben leerstehende Räumlichkeiten bzw. Gebäude und möchte diese durch kurzweilige Kunstausstellungen entsprechend aufwerten. Nicht nur das die Räumlichkeiten entsprechend belebt werden, bekommen so junge Künstler aus Karlsruhe und Umgebung die Möglichkeit ihre Werke auszustellen.

Sollten Sie leerstehende Räumlichkeiten, Gebäude oder dergleichen besitzen / kennen, würden sich die Verantwortlichen des Vereins sehr über Ihre Kontaktaufnahme freuen. Nähere Informationen, auch zu den Ausstellungen erhalten Sie auf der Webseite des Vereins (bitte klicken)! 

Tulpenzwiebel für die Südstadt

Zum 300. Stadtgeburtstag könnte unser Stadtteil im Frühjahr bunter werden. Hierzu bietet uns das Gartenbauamt für je 10 gemeldete Einwohner des Stadtteils 1 Tulpenzwiebel an. 1833 Tulpenzwiebel könnten so im Frühjahr mit ihrer Blüte etwas zusätzliche Farbe in die Grünflächen der Südstadt bringen.

Bedingung hierfür ist, dass die Pflanzaktion von den Bürgern der Südstadt selbst ausgeführt wird. Um dies zu bewerkstelligen werden Spaten benötigt und Stadtteilbewohner die sich an der Pflanzung der Tulpenzwiebel beteiligen. Das Gartenbauamt hat für die Bepflanzung den Grünzug an der Rahel-Strauß-Str. oder den Grünzug Ludwig-Erhardt-Allee hinter der LBBW-Bank in der Ebene zwischen Brunnenanlage und Straßenbahnschienen vorgeschlagen. Die Bürgergesellschaft kann auch andere Flächen vorsehen und mit dem Gartenbauamt absprechen.

Als Pflanztermin ist Samstag der 08.November vorgesehen, aber auch andere Termine sind denkbar

Wer möchte mithelfen? Wer kann uns Pflanzgeräte wie Spaten zur Verfügung stellen? Gibt es weitere Grünflächen die für eine Bepflanzung in Erwägung gezogen werden sollen?

Interessenten können sich schon jetzt gerne bei uns melden. Nutzen Sie unser Kontaktformular, schreiben Sie uns eine Email oder rufen Sie unter Telefon 9379344 an.

Sobald wir den genauen Ablauf kennen, informieren wir!

Schulentwicklungskonzept Südstadt

Gerade die Eröffnungsphase der neuen Schule in der östlichen Südstadt war ein viel diskutiertes Thema in den letzten Monaten. Schulen und entsprechende Entwicklungskonzepte sind immer ein spannendes Thema. Daher möchten wir vor allem interessierte Eltern auf den kommenden Bürgertreff aufmerksam machen.

Der Amtsleiter des Schul- & Sportamtes, Herr Joachim Frisch, wird über den Sachstand der Schulentwicklungsplanung in der Südstadt informieren. Außerdem wurden Vertreter der Schulen in unserem Stadtteil zu der Diskussion eingeladen.

Der Bürgertreff findet am 02. April ab 19 Uhr im „Großen Saal“ des Restaurant Walhalla in der Augartenstraße 27 statt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!