Informationen aus und für die Südstadt Karlsruhe

RUDI Februar 2017

In der aktuellen RUDI-Ausgabe finden Sie u.a. Artikel

  • zur Petition „Wasserwerkbrücke , der 4. Vesperkirche und der Benennung des Vorplatzes beim Staatstheater in Hermann-Levi-Platz.

Außerdem finden Sie:

  • einen Nachruf zu Dieter Schweiß,
  • u.a. eine Einladung zur ULFer Fastnacht am 25.02.,
  • eine Einladung zur Lesung „Da, wo ich herkomme“ in der Schauburg (mit direktem Südstadtbezug) am 17.03,
  • viele Termine und Einladungen zu diversen Veranstaltungen

und wie immer vieles aus der Vereins- und Gemeindearbeit der Südstadt!

Bitte beachten Sie auch die Anzeigen der Gewerbetreibenden in der Südstadt!

Zum Lesen bitte anklicken:

⇒ rudi_2017_02

RUDI Januar 2017

In der aktuellen RUDI-Ausgabe finden Sie u.a. Artikel und Berichte

  • zum Bürgertreff im Januar,
  • zur vierten Vesperkirche die am Sonntag den 05. Februar endet,
  • eine Einladung zur Jahreshauptversammlung am 19. Februar in der auch das Thema Parken von Fahrrädern auf Gehwegen vom Stadtplanungsamt vorgetragen wird und auf tatkräftige Unterstützung für die weitere Vorstandsarbeit der BGS gehofft wird,
  • einen Aufruf zur Sonder-Blutspendeaktion im Bürgerzentrum der Südstadt unter dem Motto Südwerk unterstützt die Blutspende in der Narrenzeit.

Außerdem finden Sie eine Vielzahl von weiteren Einladungen, darunter:

  • zu einer Auftaktdiskussion zum G 20 Gipfel am 8. Februar,
  • zum Kinderfasching des PSK am 19. Februar,
  • zum 6. Kinderfaschingsumzug des KJH-Südstadt am 24. Februar,
  • zur ULFer Fastnacht am 12. Februar,
  • zur Frauenfastnacht am 20. Februar,
  • zum Internetcafe´55plus am 8. und 22. Februar

und wie immer viel aus der Vereins- und Gemeindearbeit der Südstadt!

Bitte beachten Sie die Anzeigen der Gewerbetreibenden in der Südstadt!

Zum Lesen bitte anklicken:  rudi_2017_01

RUDI – Januar 2016

Im aktuellen RUDI lesen sie die Einladung zur Jahreshauptversammlung der Bürger-Gesellschaft der Südstadt am 19. Februar, zudem  ausführliche Berichte zum Januar-Bürgertreff, zur Eröffnung der Vesperkirche, zum ersten Termin im Internetcafe 55 plus in 2016 .

Außerdem gibt es Einladungen, Hinweise und Berichte zu:

  • Frauenfastnacht, Kinderfaschingsumzug,
  • Fächerball des TSC-Astoria
  • Dieter Schweiß – 65 Jahre Laienschauspiel
  • Blumenschmuckwettbewerb 2016 – Teilnahmebedingungen
  • „ULFer“ Jubiläumsjahr
  • und wie immer vieles aus der Vereinsarbeit der Südstadt!

Zum Lesen bitte auf das Vorschaubild klicken

RUDI - Januar 2016

RUDI vom Januar 2016

Dritte Karlsruher Vesperkirche

Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Evangelische Johannis-Paulus-Gemeinde und das Diakonische Werk Karlsruhe die Karlsruher Vesperkirche, für die vom 10. Januar bis zum 7. Februar 2016 vier Wochen lang täglich von 11-16 Uhr die Tore der Johanniskirche am Werderplatz für arme und bedürftige Menschen offen stehen. Morgens wird im Kirchenraum heißer Kaffee und Tee ausgegeben. Mittags bekommt jeder Gast für 1 Euro ein warmes Mittagessen und am Nachmittag gibt es kostenlose Vesperbeutel mit belegten Broten und Obst mit auf den Weg. Außerdem gehören ein Kulturprogramm, Angebot für Kinder, soziale Beratung und Seelsorge zum Tagesablauf der Vesperkirche. Auch Zeitungen und Bücher zum Schmökern sowie Brett- und Kartenspiele zum gemeinsamen Spielen liegen für die Gäste in der Johanniskirche bereit. Mit einer Andacht endet jeder Vesperkirchentag.

Die Vesperkirche versteht sich aber auch als Ort, an dem Gemeinschaft gelebt wird und läd alle Menschen zu einen Ort der Begegnung ein, ganz egal ob arm oder finanziell gut gestellt, einsam oder mit Familie, mit oder ohne Arbeit, auf der Straße oder in einer Wohnung lebend, Jung oder Alt.

Mehr Infos unter www.vesperkirche-karlsruhe.de

Karlsruher Vesperkirche

Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Evangelische Johannis-Paulus-Gemeinde und das Diakonische Werk Karlsruhe die Karlsruher Vesperkirche, für die vom 10. Januar bis zum 7. Februar 2016 vier Wochen lang täglich von 11-16 Uhr die Tore der Johanniskirche am Werderplatz für arme und bedürftige Menschen offen stehen. Morgens wird im Kirchenraum heißer Kaffee und Tee ausgegeben. Mittags bekommt jeder Gast für 1 Euro ein warmes Mittagessen und am Nachmittag gibt es kostenlose Vesperbeutel mit belegten Broten und Obst mit auf den Weg. Außerdem gehören ein Kulturprogramm, Angebot für Kinder, soziale Beratung und Seelsorge zum Tagesablauf der Vesperkirche. Auch Zeitungen und Bücher zum Schmökern sowie Brett- und Kartenspiele zum gemeinsamen Spielen liegen für die Gäste in der Johanniskirche bereit. Mit einer Andacht endet jeder Vesperkirchentag.

Die Vesperkirche versteht sich aber auch als Ort, an dem Gemeinschaft gelebt wird und läd alle Menschen zu einen Ort der Begegnung ein, ganz egal ob arm oder finanziell gut gestellt, einsam oder mit Familie, mit oder ohne Arbeit, auf der Straße oder in einer Wohnung lebend, Jung oder Alt.

Mehr Infos unter www.vesperkirche-karlsruhe.de